Classic Grand Prix im Norden

  • moin,


    ... landstrassenkurs mit strohballen an bäumen und marksteinen.... gräben und feldzufahrten.... ortsdurchfahrt mit mauer und zäunen.

    ich hab da so meine bedenken... gerade bei "offenen" veranstaltungen. viele unerfahrene, überambitionierte renn-helden. ich habe einige solcher events besucht und gefahren... gefährlichst !!


    der fpg

  • Nicht immer gleich den Teufel an die Wand malen...


    Ich finds geil. Wäre ich nicht auf dem Weg Richtung Kapp, wäre ich in jedem Fall dabei...zum gucken. [THUMBS UP SIGN]

  • Woher kennst du den Streckenverlauf...?

    Ich konnte da nix finden....


    Klingt wie die Bedingungen der TT Isle of Man.


    Und dem Thrill, bleibt zu hoffen, dass das ohne Verletzte einhergeht, sonst war es auch gleich die letzte Veranstaltung.

  • Nicht immer gleich den Teufel an die Wand malen...


    Ich finds geil. Wäre ich nicht auf dem Weg Richtung Kapp, wäre ich in jedem Fall dabei...zum gucken. [THUMBS UP SIGN]

    Tja, gucken is' ja fast dasselbe wie selber fahren ...


    Ob Du's dann noch so geil findest, wenn ein Teilnehmer (ja vielleicht Du selbst, wenn Du "geil" genug warst) an einem der natürlichen Hindernisse zerschellt ist ...


    In diesem Fall ungeile Grüße aus München!

    302-50950541-small.jpg


    Vier Zylinder nur gleichmäßig verteilt auf zwei TRiXies!

  • Oder es passiert einfach gar nix und alle freuen sich über eine schöne Veranstaltung und tolle, alte Motorräder. Stellt euch das nur mal vor!


    ...und wer Bedenken hat, bleibt weg.

  • Genau, nicht immer gleich den Teufel an die Wand malen. Passieren kann überall etwas. Ich kenne den Kurs auch noch nicht.Aber wer die Gegend da Oben kennt weiß das es da auch viel Landschaft gibt. Also genau richtig für so eine Veranstaltung.

    Der Veranstalter hat Jahrelang das Fischereihafen Rennen veranstaltet. Und ist auch schon ein paar Mal auf der Isle of Man gefahren. Ich denke er weiß was er da veranstaltet. Und jeder der als aktiver Fahrer an so einer Veranstaltung teilnimmt weiß auch auf was er sich da einlässt.

  • moin,


    ... ich bin einige jahre motorradrennen gefahren und es gab nie eine veranstaltung, bei der nicht irgendwer ins grün musste... auf einer richtigen rennstrecke ist das in der regel kein problem... schlechtestenfalls schlüsselbeinbruch, mehr nicht. tödliche unfälle sind aus gutem grund ausnahmen.

    wer mal am schleizer dreieck war und fahren durfte, weiss, welch aufwand getrieben werden muss, damit aus einer landstrasse eine rennstrecke wird. ein simpler strassengraben ist bei 180km eine absolute todesfalle... ein normales banquett lässt dich stürzen, wenn dir die fahrbahn ausgeht. bäume mit strohballen bremsen dich genauso gut wie bäume ohne polster. mich hat es bei top-speed in maximaler schräglage rausgehauen als ein etwas überambitionierter fahrer einer stärkeren klasse versucht hat, aussen zu überholen. dem ging auch die physik aus und er hat zu machen müssen... der pisser hat mein vorderrad touchiert.... richtung erdmittelpunkt waren es nur 30cm bis es fester wurde für mich... aber fast 100m asphalt und curbs und wiese in der horizontalen. kein hindernis... keine verletzungen... professionelle streckenposten auf einer echten rennstrecke sorgten für absicherung und bergung von teuren trümmern und heilem fahrer. Rennen fahren ist mehr als nur gas geben.... deutlich mehr. Das macht man am besten mit leuten, die das begriffen haben, an orten, die dafür gemacht sind. eine haftungsausschlusserklärung führt nicht automatisch zur kompletten hingabe richtung selbstmord.


    der fpg

  • Wir haben die falschen Mopeten dafür......zumindest die Mehrzahl......

    Und zum Erlebniswert.....mit ner frisierten Florett machbar,viel schneller

    sollte der Sportliche Ehrgeiz ganz weit zurücktretten........

    Fischereihafen war auch nur ne Kirmes mit Mopeds,mit Rennen Fahren

    hatte datt nicht wirklich watt zu tun.......die die es Ernst genommen haben haben

    dafür gesorgt das der Jahrmarkt heute nicht mehr veranstaltet wird.

    Und zum Veranstalter:nur Kohle hindert den daran ne sichere Rennstrecke zu mieten,

    möglichkeiten gibett genuch!

    Ne Frechheit ist es datt Rudelbumsen "GP" zu nennen.....

  • moin,


    ... der veranstalter hat weder ein echtes reglement noch andere teilnahmeoptionen veröffentlicht. keine haftungshinweise, nichts zur strecke und deren verlauf... absolut nichts. für mich ein hinweis auf einen absolut ahnungslosen amateur.

    welches reglement gilt? grösse der startfelder? fahrerische konsistenz?? lautärke ? beseitigung von umweltschäden ? anwesenheit professioneller medizinischer hilfe an der strecke ???, sicherheitsmassnahmen, streckenposten ??? in der nennung nur die klassenteilung... mehr nicht.


    wenn da nicht mehr kommt, rate ich dringend von der teilnahme ab....



    und wer glaubt, alte mopeds sein langsam... der irrt und sollte mal bei grab the flag die vorkriegsklasse beobachten....



    der fpg

  • Jungs,wisst ihr was.

    Vergesst es einfach !

    Es sollte einfach nur ein gut gemeinter Tip für eine Motorsport Veranstaltung hier im Norden sein.

    Aber wenn ich gewusst hätte wie ihr darauf reagiert,hätte ich es mir verkniffen !

  • Das isses ja: Das ist keine Motorsportveranstaltung (wie fpg schon ausreichend dargelegt hat) sondern soll allenfalls eine Spaßveranstaltung (Zitat Adler "Kirmes mit Mopeds") sein.


    Sowas aber als Rennen ("GP") zu propagieren weckt den da völlig falschen Ehrgeiz.


    Das tatsächlich vergessen könnende Grüße aus München!

    302-50950541-small.jpg


    Vier Zylinder nur gleichmäßig verteilt auf zwei TRiXies!

  • Danke dafür, Rollo!

    Lass dir nicht den Wind aus den Segeln nehmen, ich bin immer dankbar für Hinweise wenn im Norden mal was stattfindet , zumal sowas noch mit einem Tagestrip für mich zu machen ist (morgens Fähre, nette Anfahrt zum Ziel & entspannt den letzten Kutter torüch') [THUMBS UP SIGN]

    Und, ay,...zwei Leute sind für's Forum bei weitem nicht repräsentativ und man sollte nicht denen weichen die am lautesten schreien. Die Akzeptanz gegenüber der Freiheit anderer scheint mit zunehmendem Alter ein sich zuzuziehender Knoten zu werden, deswegen schaue ich mehr als einmal täglich in den Spiegel...not :stumm:!

    Traveling without movin'...:laola:

  • Jungs,wisst ihr was.

    Vergesst es einfach !

    Es sollte einfach nur ein gut gemeinter Tip für eine Motorsport Veranstaltung hier im Norden sein.

    Aber wenn ich gewusst hätte wie ihr darauf reagiert,hätte ich es mir verkniffen !

    Tja einige denken hier wenn sie mal im Kreis gefahren, sind sie unantastbar.

    Das ist doch ein spass Rennen, man Leute euch sollte man auch nicht mehr im Kreisel fahren lassen. Ist eh bald vorbei[THUMBS UP SIGN]damit.

  • moin,


    ... natürlich könnt ihr da teilnehmen... bedenken solltet ihr aber: es werden eine menge leute da mitfahren, die das als rennveranstaltung deuten... und denen fehlt es definitiv an erfahrung.

    der spass ist schon dann vorbei, sobald dein moped zerlegt auf einem acker liegt und seine betriebsstoffe an das grundwasser und den boden abgibt... den schaden bezahlt dann der halter des fahrzeugs oder dessen reste... egal ob er im rollstuhl sitzt oder sich noch in den arsch beissen kann. zur not hält man sich dann an das eigentum des piloten (haus, auto usw...).

    Es ist nicht umsonst eine hürde, an rennen teilnehmen zu können... die hürde fängt so ab 250€ nenngebühr an...


    davon müssen u.a. die streckenposten versichert werden, ein arzt und 4 sanis (minimum) für zwei tage bezahlt werden, die strecke gesichert und gebühren an die verwaltung gelöhnt werden.... u.s.w. ... ein verein mit sponsoren kann das vernünftig regeln... aber ein amateur ???


    ...ich habe bei einer solchen veranstaltung miterlebt, wie ein gespann gegen einen mit heu gepolsterten laternenmast gebrettert ist... recht langsam, da die kurve eng war.... max. 40km/h... dem schmiermaxen hat es das kreuz gebrochen und der fahrer ist vor ort verendet. Da haben die "helfer" den zermatschten schädel nicht aus dem helm bekommen... der notarzt war dann 20min später vor ort.... und hatte vor lauter begeisterten zuschauern probleme an den unfallort zu kommen....


    ich brauch sowas nicht....


    der fpg

  • Is ja wie bei mir auf der Arbeit:


    Fürsorge vs. Selbstbestimmung


    Ich danke dem TE für die Bereitstellung der Informationen im Kreise potentiell Interessierter - auch wenn für mich aufgrund der Entfernung eine Teilnahme nicht zur Debatte steht. Es sei auch jedem hierzu ne Meinung gestattet aber so aus der Hüfte drängt sich mir das Befinden auf, dass es ja nicht immer der direktive Frontalunterricht sein muss...


    Wir alle leiden Ende Februar unter den Entzugssymptomen und das zeigt sich bei jedem Individuum halt anders. Hierzu nochmal der Hinweis auf meinen ersten Satz.


    Und jetzt ne Runde MBSR für alle. Gerne auch PMR nach Jacobsen. Ich les sogar ne Runde Phantasiereise vor, wenns pressiert aber - ZEFIX!!! - bleibt locker...

    Gruß, Merry


    Kann Spuren von Senf enthalten.


    217-8a6a80cd-large.jpg



  • moin,


    ... jeder wie er mag.... sagte der triebtäter.... ;-)


    Chris... woran erkennt man, dass eine rennstrecke eine ist ? ... daran, das man erkennt, das es eine ist:

    beispiel, da gut passend: Schleizer Dreieck






    .... das recht aktuelle photo des diskutierten veranstaltungsortes zeigt keinerlei anhaltspunkte. auf dem satelitenbild sieht man hingegen, dass die in frage kommende strecke u.a. aus einem befestigten feldweg besteht der von bäumen eng gesäumt ist.




    der fpg