Posts by fpg

    moin,


    ... um jetzt den anfang wieder aufzunehmen:


    mods und adminpräsenz dienen dem schutz des forums. Eine typische abmahnung würde ein kleines forum wie dieses hier ein bis zweimal überleben. Dann ist aber irgendwann schluss, wenn alle für die dummheit weniger aufkommen müssten, nur weil keiner aufgepasst hat.

    Für den betreiber kann es ggf. richtig blöd werden... der steht voll in der haftung... und ich würde mich wundern, wenn sich genug spender fänden, den wirtschaftlichen schaden des betreibers dann aufzufangen.


    Der betreiber braucht also eine gruppe von leuten, die über die notwendige menschliche reife verfügen, seine rolle vor ungemach zu schützen. Diesen leuten muss er vertrauen können. Bei aller demokratischen grundeinstellung.... das kann dem betreiber niemand abnehmen...

    Mods und admins müssen also schnell reagieren, was sichtbarkeit und erreichbarkeit bedeutet... für alle user.


    der fpg

    moin,


    .... Man kann also davon ausgehen, dass ein Forenbetreiber weder haftet noch ein Unterlassungsanspruch gegen ihn besteht, sofern er fragwürdige Inhalte innerhalb von 24 Stunden, nachdem ihn eine Beschwerde erreicht hat, löscht. Tut er dies nicht, kann er in jedem Fall haftbar gemacht werden und es besteht ein Unterlassungsanspruch, sogar dann, wenn der eigentliche Autor des Beitrages belangt werden könnte.



    Das ist doch eindeutig. Der inhalt erschliesst sich durch das erfassen des gesamten inhalts. Nicht durch selektives hervorheben einzelner satzfragmente. (Wir sind hier doch nicht bei den kuherdenkern oder bei rs-online)....
    buchstaben-bingo ohne sinn und verstand!


    Früher nannte man die betreiberhaftung "redaktionelle verantwortung"... man hat die wortwahl irgendwann in den 90'ern geändert, um den unterschied zur presse aufzuzeigen.

    Zwischenzeitlich gab es das "Heise-Urteil", das etwas mehr zur klärung beitrug und letztlich die oben zitierte verfahrensweise als ergebnis hat. In den heise-foren wird seit dem konsequent innerhalb von 24h geblockt und gelöscht.


    Aber ich kann es ja mal erkären, auch wenn es wahrscheinlich nicht hilft.

    - Böses, das dem betreiber gemeldet wird, muss innerhalb von 24h gelöscht werden

    - löscht der betreiber das böse nicht innerhalb von 24h, bekommt er ggf. ärger

    - den ärger bekommt er auch, wenn jemand anderes das böse erzeugt hat

    - der ärger besteht aus zwei teilen: einem " Unterlassungsanspruch" und einer "Klage". Das erste bedeutet, dass eine kostenpflichtige abmahnung gegen den betreiber erhoben wird, das zweite, dass gegen ihn klage vor einem gericht erhoben wird.


    Der satz am anfang stellt nur die generelle ausgangslage fest. Und die geht davon aus, dass er sich an die regeln hält.


    der fpg

    moin,


    .... betreiber: https://de.m.wikipedia.org/wiki/Forenhaftung

    der abschnitt aus dem obigen link ist entscheidend:

    Quote


    Man kann also davon ausgehen, dass ein Forenbetreiber weder haftet noch ein Unterlassungsanspruch gegen ihn besteht, sofern er fragwürdige Inhalte innerhalb von 24 Stunden, nachdem ihn eine Beschwerde erreicht hat, löscht. Tut er dies nicht, kann er in jedem Fall haftbar gemacht werden und es besteht ein Unterlassungsanspruch, sogar dann, wenn der eigentliche Autor des Beitrages belangt werden könnte.



    --> https://supertwin850.de/index.php?legal-notice/


    der fpg

    moin,


    Kennie ist der Betreiber und "haupt-admin", ich bin sowas wie der technische admin mit ggf. koordinierender rolle ... daneben gibt es noch "hauptamtliche" moderatoren und die stammtischmoderatoren.


    rollen:


    admin

    mods

    stammtischmods

    member

    guest



    Entscheidungen werden oft, bzw. in der regel im kreise der mods und admins diskutiert und getroffen. Nur wenn es Kennie, als strafrechtlich verantwortlichen, zu kritisch wurde, hat er eingegriffen... vorm kadi ist ende mit "demokratischem willen" ;-) ...


    .. nachdem das trx-forum einige male hart auf grund gesetzt wurde, mit totalverlust (u.a. durch den tod des betreibers), hat kennie sich entschieden, eine neue domäne zu gründen und wir (das forum) haben dann die rollen besetzt. Leider hatten wir bei den mods abgänge von wirklich guten leuten und für ersatz hat sich noch niemand passendes gefunden.


    genug info's ?


    gruss vom fpg

    der fpg

    moin,


    ... wenn man als erzieher unterwegs ist, mag das ggf. hilfreich sein..... meinst du, Olli will mich erziehen ? Stelle ich mir lustig vor ;-) :sadomaso:


    ...da bleibe ich doch lieber unerzogen 8o


    Alternativ könnte Olli die Admin-Rolle übernehmen... das hätte dann aber wieder zur folge, dass er unliebsames lesen müsste.... zumindest solange, bis er es löscht oder gar den user bannt... durchaus überlegenswert.... da laufen dann die leute nicht mehr freiwillg weg, die verschwinden dann einfach so ;-)


    Ich werde mal mit Kennie darüber beraten.


    der fpg

    moin,


    Olli, meine antwort: leider kann ich auf deinen wunsch nicht so reagieren, wie du das gerne hättest. Ich werde ich nicht mit einem "privat"-account präsent sein, die gründe dafür habe ich ausgeführt.


    ...übrigens besteht für den admin die möglichkeit, in den ignoranz-modus umzuschalten, auch nicht. Ich muss mir den gesammelten output antun... quasi die gerechte strafe für das haltlose gefasel des diktators :-) ... du solltest ggf. mal an deiner wahrnehmung feilen und etwas mehr souveränität entwickeln. Kannst du dich an irgendein ereignis erinnern, das mich oder irgendwen anders dazu gedrängt hätte, deinen output grundsätzlich in frage zu stellen... wer hat dich auf seine ignore-list gesetzt ? Würde dich sowas ggf. Interessieren und weiterbringen?

    Ich empfinde diese form, also das öffentliche bekannte desinteresse durch die ignoranzfunktion, als eine kulturlosigkeit und unfähigkeit zum diskurs. In anderen foren wird diese funktion abgeschaltet um blasenbildung zu vermeiden. Wer derartig gecleante umgänge sucht, wird auf facebook oder whatsapp sicher besser bedient. Dort bekommt man nur noch passendes serviert, das ist einfacher zu handhaben und belastet nicht.


    Man könnte aber auch etwas mehr anspruch (im sinne des wortes) vertragen.


    der fpg

    moin,


    ... ich verstehe nicht, was in Olli gefahren ist. Den hatte ich anders in erinnerung... oder ist das jemand anderes gewesen mit dem ich ihn verwexxel? Zumindest war die frage, was er nicht verstanden hat, durchaus ernst gemeint, nicht überheblich...


    Was treffen angeht, so ist das nicht so meines... es kann ganz nett sein, aber den drang, hunderte kilometer herunterzufahren um den unvermeidlichen kopfschmerz am abend mit bier zu verstärken, den verspüre ich nicht mehr. Früher ging das und war fester bestandteil meines lebens ... nach mittlerweile 40 jahren motorradfahren ist aber eine gewisse sättigung eingetreten. Ich fahre lieber allein oder mit leuten, die ich sehr gut kenne. Stiege habe ich ein paar mal angefahren... für einen samstag, liegt ja quasi ums eck .. aber meist bin ich zu dieser zeit irgendwo am mittelmeer.

    Aber trotzdem danke fürs angebot ;-)

    der fpg

    moin,

    ..der grund für den permanenten admin-user ist u.a., dass ich so zeitnah für den admin bestimmte nachrichten erhalten kann. Mit "macht" hat das nichts zu tun... zudem ist die rolle des admins kein "amt". Ich kümmer mich hauptsächlich um das system, nicht um die user. Nur im abgestimmten fall (mit den mods oder dem betreiber) spreche ich als admin betroffene user an. Ich sperre aus eigeninitiative weder beiträge noch user.

    Wer mit der rolle des admins einen machtanspruch verbindet, sollte mal darüber sinnieren, wie er/sie/es mit dieser rolle umgingen, würden sie diese wahrnehmen... evt. entsprächen sie ja mehr diesem bild ?

    Wenn mein geschreibsel jemanden stört, dann kann er mich aktiv ignorieren oder mir mitteilen, was ihn/sie/es daran so stört.

    Mir machen derzeit leute sorgen, die mit derartigen anwürfen (macht, machtübernahme... da sollte man mal die wortwahl im historischen kontext betrachten) das forum diskreditieren. Was die motivation für diesen quatsch ist, täte mich mal interessieren.


    der fpg

    moin,


    ... der einzige user, der als admin dauernd unterwegs ist, bin ich. Ich hatte zwar einen "normalen" account zu testzwecken, aber nutzen tu ich den nicht. Kennie's zivilaccount ist kennie, soweit ich weiss... jota is mir neu.


    der fpg

    moin,


    ... ginge, macht aber aus adminsicht keinen sinn. Der einzige der mit adminrechten unterwegs ist, bin übrigens ich. Da musst du einfach meine beiträge nicht lesen....


    der fpg

    moin,


    ... wenn du mal auf die pn's antworten würdest, könnte man an einer Lösung arbeiten.


    Du hast das recht, 15 tage deinen Beitrag zu ändern. Warum das bei deinem normalen Account nicht klappt konnte ich bisher nicht rausfinden. Eine Möglichkeit sehe ich noch, aber dazu brauche ich deine mithilfe.


    gruss vom fpg

    moin,


    ...halt stopp.... das würde ja bedeuten, dass es nur leuten erlaubt ist, an einem forum (!) teilnehmen zu lassen, die man persönlich kennt ? wie soll das bitte funktionieren ? müsste man dann eine referenz auf einen bekannten haben oder müssen einen alle kennen ? .... na dann mal los, ich bin gespannt was da so übrig bleibt.

    ich wäre da zumindest raus, da ich nicht der ausgesprochene treffen-fan bin.... würde hier sicher nicht viel ändern... aber ich glaube dass das konzept des reinen "freunde"-forums in eine andere welt gehört.


    zum (!) hinter forum: ein forum ist eine plattform, auf der thematischer austausch stattfindet. wer etwas postet, möchte es zur diskussion stellen. in einem blog z.b. wäre das nicht zwingend, dort gibt es aber einen antwortbereich...


    eine alternative bzw. option: du kannst ja mal anfragen, ob wir geschlossene "freundesforen" einrichten, die exklusiv für peer-group-passende zugänglich sind. sowas geht und nennt sich elite-lounge... welchen eindruck das vermittelt, möchte ich mal offen lassen :-) ...


    der fpg

    moin,


    .... da hatten wir schonmal drüber nachgedacht, aber sind zum schluss gekommen, die meisten forenbereiche öffentlich zu lassen. ich denke auch, dass wir nichts verbergen müssen.


    der fpg

    moin,


    .... ja, da schiebt jemand eine heftige paranoia. Es gibt für dieses forum exakt zwei admin-accounts... Zusätzlich noch eine hand voll moderatoren mit eingeschränkten rechten zur einfachen forenadministration. In der alten forensoftware version von letzter woche gab es diverse bugs, u.a. in der rechtevergabe (rechtehirarchie). Dieser bug hat es den moderatoren ermöglicht, user accounts zu löschen, obwohl wir dieser benutzergruppe dieses recht nicht eingeräumt haben. In der aktiven konfiguration der mods wurde dieses recht als nicht vergeben angezeigt.... dummerweise wirkten sich die rechte einer untergeordneten gruppe von usern auf die der mods aus. Die untergeordnete usergruppe hatte zum glück keine recht, die admin/mod-bedienoberfläche zu nutzen.... ich habe einige zeit gebraucht, dem fehler auf die spur zu kommen. Ursache für die suche war die löschung von fezes account, den weder kennie noch ich vorgenommen hatten. Es gab nur zwei möglichkeiten: man hat uns gehackt oder etwas mit der rechtevergabe passte nicht. Der erste punkt scheidet aus mehreren gründen aus (nur ein user betroffen, der wollte das zudem....)... also suchen, alle gruppen und user-profile checken, forensoftware-forum durchstöbern... mittlerweile ist klar, was da nicht stimmte, die konfigurationen sind jetzt so wie angezeigt wirksam.


    Nixx verschwörung gegen mcleod... wozu auch? Wegen seiner selbstdemontage ? Sorry, ich bin nicht der schutzpatron verwirrter forenuser.


    der fpg

    moin,


    ... ok... wenn es sein muss. Beiträge bleiben aber, da komme ich nicht ran...


    der fpg