Karfreitags-Runde gedreht

  • Hallo TRiXler,


    ich habe mir heute mit meinem Bruder eine 320 km Runde durch West-Mittelfranken und den nordöstlichen Teil Baden-Württembergs gegönnt.

    Die Tiger 1050 und die TDX 900 passten gut zusammen. Strahlender Sonnenschein - wisst ihr ja eh. Temperaturen bis maximal 22 °C - es geht kaum besser.


    Und was uns ganz überraschte:

    Verkehr auf den Landstraßen und -sträßchen erstaunlich gering. Wenn uns heute 60 Motorradfahrer auf dieser Runde begegneten, dann war das schon viel.


    Kurz und knapp: EIN TRAUMTAG!


    Gruß Eugen

  • Hallo Eugen

    Die Runde sei Euch gegönnt!!!Ja,Wetter war überall gut bis sehr gut.[THUMBS UP SIGN]60 Motorradfahrer,da waren am Bigge-Grill um 16°° noch 3 mal so viele.^^.Bin auch nur Nebenstrecken gefahren,ging so.

    Schöne Ostern noch!!!

    Hacky

  • Moin Eugen,


    ich starte gleich meine Runde Bergisch Land - Westerwald- Siegener Land, jenachdem wie ich die fahre ca. 350-450km


    Throttle your eggs


    FEZE

    Eine Mopete darf nicht mehr Zylinder wie Räder haben!:cool:

  • Hallo Merry,


    ich habe mir einen 250 km Rundkurs von "kurviger.de" nach SW vorschlagen lassen und habe dabei tatsächlich ein paar Landstraßen entdeckt, die ich zuvor noch nie befahren hatte. Die grobe Richtung war Neuhof a. d. Zenn, Dachstetten, Rothenburg, usw.

    Nach dem Start um 10 Uhr erreichten wir dann gegen 11:30 in Berndshofen den Umkehrpunkt unserer Runde und es war noch zu viel von diesem schönen Karfreitag übrig. Deshalb haben wir uns ab diesem Zeitpunkt von den Vorgaben des Navi's verabschiedet und sind nach Schnauze weitergefahren. Bei einer Schmause-Pause in einer Pizzeria in Langenburg setzte sich ein Fürther RSV4 Millefahrer zu uns, der sich letztlich als ehemaliger Tiger 1050 - Fahrer aus dem Tigerforum outete.

    Wie es der Zufall so wollte, begann er beim Anblick meiner TRX von einem Bekannten aus Karlsruhe zu schwärmen, der eine ganz spezielle TRX gefahren haben soll. Diesen Bastel-Wastel [WINKING FACE], wie er ihn nannte, identifizierten wir beide als "ryna" und hatten Spass dabei.

    Wie ihr alle sehen könnt, ist unser ryna eine bundesweit bekannte Größe.

    Der Rest des Tages ging dann ebenso geschmeidig zu Ende, wie er begonnen hatte und mein Bruder Roland und ich hatten richtig gute Laune.


    Gruß Eugen

  • Hey, freut mich, dass Ihr im LK AN ein paar interessante Pisten gefunden habt! Klingt danach, als seid ihr vom Zenngrund auf die Frankenhöhe hoch und vor Rothenburg wieder runter gefahren, bevor ihr Euch über die Landesgrenze gewagt habt!


    Feine Geschichte, das mit ryna! [THUMBS UP SIGN]

    Gruß, Merry


    Kann Spuren von Senf enthalten.



  • Das war wirklich ein Hammer-WE. Mein erster Saisonstart seit 30 Jahren! Gründonnerstag in der Sächsischen Schweiz inklusive Hohnstein-Schikane (s.u.) - darf samstags und feiertags von Moppeds nicht benutzt werden, weil die Leude da zigmal hintereinander rauf- und runtermüllern (Ich auch). Verständlich, oder?

    Gestern aufs Hochplateau des Erzgebirges, schön Schräglage geübt. Funzt. Übrigens zu 90 Prozent BMW und Red Bulls unterwegs. Oben in Tschechien dann der totale Kontrast: eine TDM direkt neben einer mückenleisen Elektro-ZeroS, Import aus den USA. Das ist doch kein Motorrad mehr!! Oder bin ich da zu oldschool?

    :confused:


  • Egal, geile Strecke!


    Übrigens fr alle Sauerläder un Anreiner..... wir staren moren eine Exkursion um 10:00 bei mir....diesma gemächlich wegen Beginner auf xjr .... werden so um 12:00 am Biggegrill sein.

    Eine Mopete darf nicht mehr Zylinder wie Räder haben!:cool:

  • Bei der Gelegenheit mal wieder ne Grünhornfrage von mir an die Althasen

    Bekomme im Juni Westbesuch aus der alten Heimat OWL von zwei Street Triples mit erfahrenen Kumpels drauf. Mit denen will ich ins Riesengebirge und hab mir eine ordentlich kurvige Route durch Sächsische und Böhmische Schweiz ausgesucht. Da das seit Urzeiten meine erste etwas längere Tour wird, die anderen Jungs eher selten richtig kurven und ich beim Tschechen eine U-Kunft buchen muss:

    Was wäre wohl für mich Wieder-Beginner auf der Trixe eine machbare windungsreiche Land- und Bergstraßen-Tagesdistanz? 250, 300, 350 Kilometer?

    Schmeißt mir einfach paar Zahlen hin, ich nehme den Durchschnitt.

    Dank euch!

    :computer:

  • Ungeübt brennt dir nach 250km der Arsch ...und die Konzentration lässt beachtlich nach , gerade bei der Kurvenhatz .

    Lieber bisschen weniger und nix hauruck dafür aber heile ankommen ;)

  • Je nach Körpergröße, physiologischem Verschleiß und mentaler Verfassung können Dir auch nach 20km schon die Handgelenke schmerzen oder die Unterschenkel taub werden. Deine Frage ist schon seeehr allgemein...


    Ich würde Dir empfehlen, Dich langsam ran zu tasten. Und zwar erstmal alleine ohne gefühlten Druck aus einer Gruppe.

    Übe die Sitzposition mit strammem Becken, Knien gut am Tank und die Zehenballen auf den Rasten wieder ein, die Hände immer locker auf den Lenkerenden liegend. Grob gesagt: Unten fest, oben weich.

    Ein Kaugummi ist darüber hinaus ein exzellenter Anspannungsindikator: so lange man locker drauf rumkauen kann, ist man entspannt. Sobald man unter Streß gerät, spannt sich u.a. die Kiefer- und auch die Nackenmuskulatur an.


    Und dann schau einfach, wie es läuft. Mach regelmäßig Pausen, bewege Dich dabei. Und wenn Du auf Nummer Sicher gehen willst, buche ein Wiedereinsteiger-Seminar beim ADAC. Die machen erstklassige Fahrertrainings.

    Gruß, Merry


    Kann Spuren von Senf enthalten.



  • Hardy

    Ich wurde sagen 250 bis 300Km in Bergische ist genug pro Tag.

    Wenn ich am 7.00 los fahre und um 16.00 Zimmer suche ist 300Km (bei Bergfahrten) inkl. Pausen ein schöne Sache.

    Viel Spaß und las dich nicht Hetzen von 2 Speedies!

    b

  • Moin!


    good Merry, thanx für die Haltungstipps! Ich habe nach einer knappen Handvoll Touren bis zu 100 km schon gemerkt, dass die Trixe und ich (179 cm) ergonomisch zum Glück prima zueinander passen. Eigentlich perfekt. Hände werden noch ab und zu bisserl taub, unten hart und oben weich krieg ich aber ganz gut hin. Cooler Tipp mit dem Kaugummi. Wird ausprobiert. Gleich Samstag beim Fahrtraining. Freue mich schon aufs Linkskurven-Schiss-Bekämpfen und noch mehr aufs Schräglagen-Üben bei Nässe:S


    Und jo Batman, das Arschbrennen beginnt tatsächlich schon bei 100 km. Muss immer bekloppte Stand-Ups auf den Rasten einlegen. Und mir Arschhornhaut wachsen lassen. Wird die Gattin freuen.


    Dann richte ich mich mal nach dir und Brychan und peile 250 an. Raucherpausen müssen ja auch sein. Und vor zehn Uhr kriege ich die beiden faulen Westfalensäcke eh nicht auf deren Speedies.


    Thanxalot und allen schon mal ein trockenes Wochenende :hallo:

  • Hardy

    Dann richte ich mich mal nach dir und Brychan und peile 250 an. Raucherpausen müssen ja auch sein. Und vor zehn Uhr kriege ich die beiden faulen Westfalensäcke eh nicht auf deren Speedies.


    Das wird anstrengend (250-300Km) wenn die Kummpels nid rechtseitig aufstehen können!

    Oder die fahren gewaltig schnell. Hmmm?

    Sag mal so...auf normale Landstr. wenn du einer "SCHNITT" von 60KmH hast, kannst zufrieden sein.

    Im Bergische......Schnitt= 50Kmh.

    OK?

    b

  • ... das wären fünf Stunden für die Strecke reine Fahrzeit. Plus paar kurze und eine längere Pause. Da die Unterkunft schon gebucht ist, passt das. Also: OK! Grazie & Grüße!