Schwäbische Alb 10. - 12. Juni 2022

  • Mahlzeit!


    Bin auch gut wieder daheim angekommen, ca. 420 km, teils schön, teils mit nervigem Verkehr.


    Danke an Stefan und Anke und natürlich auch an Bernhard!


    ciao, Jockel

  • War heute noch am Donautal, kurz am westlichen Eck des Bodensees und bin jetzt auch wieder daheim.

    Sehr warm hier.


    Danke an unsere Wirtsleute und die Mitfahrer für die Geduld.

  • Auch ich bin gut zuhause angekommen. Die Entscheidung den Bernhard nicht mehr durchs Donautal zu begleiten, hat sich (leider) als richtig erwiesen: mich plagt seit ner Weile ne böse Migräne. So ein Quark, aber GsD erst seit ich wieder abgestiegen bin.


    Schee wars....

  • Sag i a: Dankeschön an Stefan und frau. Auch an Bernhard und Ralf für den gute "Tour".

    Hat mich sehr gefreut endlich Spinnero und seiner Frau kennen-zu-lernen

    „Ful wys is he that kan himselve knowe“

    G.Chaucer AD 1343-1400

    Gruß

    b

  • Ich bedanke mich auch herzlich für die freundliche Aufnahme und die netten, unterhaltsamen Gespräche. Die Location war toll und die Bewirtung auch.
    Steffi danke für die schönen, hier eingestellten Impressionen.
    Wirklich schade, dass ich nicht mehr Zeit mit euch verbringen durfte.
    Ich freue mich aber jetzt schon auf ein baldiges Wiedersehen.
    Gruß aus der ältesten Stauferstadt

  • Salve,


    soeben auch wieder eingeflogen.


    Vorab merci an an alle die den Hirsch im Grünen zu einem gelungenen WE wurden lassen.

    Ihr seid Klasse.


    1200km sinds dann geworden, Tanne hat super mitgehalten.:love:


    In Nähe von KL hat sie dann ihren FZS beim Moneten zücken auf der Tanke verloren, aber die Finderin, die Dame vonne Tanke und die örtlichen Hüter haben gut zusammen gespielt.

    Wir kamen gerade im Hunsrück an im Gasthaus Zur Post in Morbach/Gonzerath als Tanne es direkt bemerkte. Inzwischen hatten die Hüter schon bei meinen Eltern angerufen sie solle sich melden. Wird wieder zugeschickt.

    Jetzt wird es dramatisch....ich habe im Gasthaus Zum Laub(da hat Napoleon schon gespeist) Nähe Weilgarten mein Handy liegen lassen. Auch die waren clever, haben mehrere Nummern angewählt von Kumpels. Die haben dann Tanne angebeamt. Wird auch zugeschickt.[THUMBS UP SIGN]


    So konnten wir dann gestern nach einem heißen 400km Ritt den Abend bei tollem Essen ausklingen lassen und heute noch die restlichen 200km über Hunsrück, Eifel und unser Bergisches Land abspulen.

    Bernhard seine empfohlene Route für den Weg in den Hunsrück war top bis BKS.

    Dann hab ich zum Leidwesen von Tanne noch ein paar Kurven eingebaut;)


    Man liest sich.


    TANNE&FEZE