Posts by ryna

    Quote

    Ryna, was hast Du eigentlich aus der Zündbox gemacht,

    die ich Dir mal im Schwarzwald gegeben habe?

    Das Projekt Yamsel-2Zeller war mit Verkauf von TRX und XTZ beendet. Die Box liegt noch mit einigen anderen Teilen im Regal. Wenn du mal an Karlsruhe vorbeikommst, schau doch auf einen Kaffee rein. Nebenbei kannst du dir gerne den Kofferraum vollpacken.

    Meine war dunkelblau, sah chic aus.
    Zum Zündbox-Fehler; die hatte einen thermischen Schaden. Begünstigt durch die Einbaupostition direkt über dem Motor. Die Hitze im Sommer scheint der Elektronik nicht gut zu bekommen. Nach dem ersten Schaden habe ich den Kabelbaum verlängert und die Box im Heck untergebracht. Zusätzlich den Transistoren ein aussenliegendes Kühlblech verpasst. Eventuell habe ich in noch Fotos in meinem Fundus.

    Gebrauchte Tankdeckel zum schmalen Kurs habe ich hier gefunden:

    https://www.motorparts-online.…-dominator/all/tankdeckel


    Meine NX 650 hatte einen Klapp-Dankdeckel, Schraubdeckel gab es in den frühen Baujahren. Vor der 650er hatte ich eine NX250, incl der misslichen Zündbox.

    Eine NX 600 ist mir nicht bekannt, für Österreich gab es eine NX 500.

    Übersicht über die Modelle:

    https://wiki.nx650.de/index.ph…ehung_der_Honda_Dominator



    Aus der (alten) Ersatzteilnummer "17620-KV6-033" lassen sich kompatible Modelle ableiten:

    https://zsf-motorrad.de/product/52606

    Ein Registervergaser besteht aus einem kleineren und größeren Querschnittsrohr. Das kleinere wird bei Teillast und geringerem Luftbedarf genutzt. Kleiner Querschnitt, um dennoch eine hohe Luftgeschwindigkeit zur Durchmischung der Kraftstoff-Moleküle und Zylinderfüllung zu erreichen.


    Einen ähnlichen Effekt erzielt der Splitter bei einem Schiebervergaser. Geteilter Querschnitt, auch hier wird die Luftmasse durch den reduzierten Querschnitt im Bereich des Splitters etwas beschleunigt. Der oben beschriebene Effekt stellt sich ein.


    Die Veränderung des Ansaugwegs hat einen anderen Hintergrund. Aufgrund Ventilöffnungszeiten entsteht ein getakteter Luftfluss, durch die Schnelligkeit entstehen Resonanzen wie Tonschwingungen.
    Lässt sich gut an einer Posaune beobachten. Kurzer Weg = hohe Töne, langer Weg = tiefe Töne. Anderes, extrem langsames Beispiel: du stehst am Strand knietief im Wasser und Wellen schieben sich rhythmisch an den Strand. Zwischen Wellenhoch und Wellentief ist ein Höhenunterschied. Ein Wellenberg übt eine deutlich höhere Kraft auf deine im Wasser stehenden Beine aus. Beim Motor wäre es günstig solch einen Wellenberg bei Öffnung der Ansaugventile direkt davor zu haben.

    Die Ansaugwegverlängerung verschiebt die Resonanz in Richtung tiefere Schwingungen. Es kann eine bessere Füllung im unteren/mittleren Drehzahlbreich erreicht werden.

    Kehrseite der Medaille; in oberen Drehzahlbereichen verschlechterte Füllung, Leistungsverlust möglich.


    Ideal wären demnach variable, drehzahlgeregelte Ansauglängen.


    In der Praxis für die im normalen Straßeneinsatz genutzte TRX zu vernachlässigen.

    Bei meiner konnte ich mit den oben beschriebenen Maßnahmen deutlich verbesserte Fahrbarkeit erreichen.

    So kam der Stein ins rollen....

    Chapeau! Ich nehme an, du hast das Volumen der Airbox vergrößert? Wo hast du den Platz dafür hergenommen, den Tank als „Deckel“ genommen und unten dicht abgeschlossen?

    Schade, dass das die Daten des alten Forums gelöscht wurden.


    Kurzdurchlauf; Ziel des Umbaus war etwas mehr Drehmoment in die Mitte bei niedrigeren Drehzahlen zu bekommen. Versuchsträger war meine TRX, die ich in der letzten Ausbaustufe mit Keihin FCR40 im Eigenbau bestückt habe. Die Erkenntnisse daraus haben wir (Klaus/stritzel und ich) auf die Mikuni TDMR übertragen, final mit einer Kleinserie an Drehmomentkits.


    Balance Drehmoment / Leistung

    Dreieinhalb Jahre, nachdem ich angefangen habe an Flachis für die Yamsel rumzutüfteln, das letzte Leistungsdiagramm meiner TRX. Zu dem Zeitpunkt hatte der Motor 100.000km gelaufen. War ungeöffnet und in den Innereien Original:

    Eigentlich waren keinen keine neuen Kits geplant, alle Interessenten wurden ja seinerzeit beliefert.

    Vorrätig sind auch keine Teile mehr, müsste alles neu angefertigt werden.

    10 Jahre her; Noch ein paar Bilder unserer Streiffahrt aus dem Fotoarchiv:

    Klaus und ich haben vor einigen Jahren die Ecke gestreift. Nördlich von Aubenas in das Straßenlabyrint eingetaucht und völlig kurventrunken auf der Höhe von Valence in Richtung Vercors übergesetzt.
    Holla, das war klasse!

    Genau die richtige Jahreszeit für solche Inspektionsarbeiten. Ich hatte meine Achillessehnen-OP letztes Jahr ein Tag vor'm Jahresende. Als die Temperaturen wieder angenehm wurden, konnte ich Frischluft auf dem Mopped schnuppern.
    Im Frühjahr bist du wieder fit für's 2Rad. Gute Besserung!

    Weia, das war ja schon ein beklemmender Einstieg in den Urlaub. Heute sind mir auf dem Weg in den Südschwarzwald auch wieder frische Straßenmalereien aufgefallen. Da verbergen sich auch Schicksale...


    In den Alpen hätte ich jetzt auch nicht gerade mit Schneefall gerechnet. Zumindest hat sich südlich des hohen Pizza-/Pastawalls die wärmende Scheibe am Himmel gezeigt.
    Der Luxuskuchen in Bosco Gurin; leider ist die Schweiz für unseren abgesackten Wechselkurs kein Schnäppchenparadies. Dafür entschädigt die Auf- und Abfahrt.
    Für die paar Tage hast du ein respektables Programm abgespult. :2thumbs: