Posts by Kennie

    Na dann könnte man das jetzt weiter "spinnen" und vermuten, dass das Papier noch wietere, wichtige Öffnungen und Leitungen verstopft hat. Da würde ich die Rumpfwanne unbedingt abnehmen und das Grobsieb prüfen/reinigen.

    Möglicherweise stecken auch noch Fetzen in den Ölpumpen, die lassen sich ja relaiv einfach entfernen, öffnen und prüfen.

    sicherheitsrelais.JPG


    Das Relais ist ca. halb so groß wie eine 19er Kippenschachtel und sitzt relativ gut versteckt am Batteriekasten.


    Bevor du dir jedoch die Mühe machst das auszubauen stelle sicher:


    - dass der Seitenständerschalter einwandfrei funktioniert

    - dass der Kupplungshebelschalter einwandfrei funktioniert

    - dass der Neutralschalter einwanfrei in Neutral-Stellung frei schaltet (Widerstandsmessung)

    - auf beiden Zylindern keine (!) Zündfunken zu sehen sind wenn du einen Startversuch vornimmst

    - deine Batterie volldampf hat --> Ich hatte schon mehrere Fälle, wo der Start-Strom einer ausgelutschten Batterie zwar zum Orgeln gereicht hat, aber der Funke an den Kerzen war zu schwach da die Spannung beim Starten zu weit abgefallen war.

    Die Einlasswelle frisst unter gewissen Umständen gern mal fest. Der Zahnausfall muss dir ja irgendwie aufgefallen sein bevor du es optisch angeschaut hast.


    Wie sieht denn die Lagergasse inkl. Lagerböcke der Einlassnockenwelle aus?

    Ich hab mir jetzt nicht die Mühe gemacht und den ganzen Trööt von vor zwei Jahren durchgelesen, aber mir fällt da noch was ein.


    Hast du die Kerzen mal raus gehabt und geschaut obs auf beiden Seiten einwandfrei funkt? Eventuell gibts Kontaktprobleme mit dem Zusammenspiel von dem "IchstartenichtwennderGangdrinistSicherheitsrelais". Die Kontakte an dem Relais samt der Steckerkontakte sind gern mal höchst oxidiert.

    Also in Sachen Sprit im Öl hab ich vor etlichen Jahren ja auch einem Motor in den Schrott geholfen. Allerdings war es gar nicht möglich sie warm laufen zu lassen. Sobald das Öl auch nur einen Hauch von Temperatur bekam fing der Sprit an zu verdunsten und die TRX gin völlig überfettet wieder aus. Sie sprang dann minutenlang auch nicht mehr an. Das Ganze ist jetzt gut und gerne 12- 13Jahre her (glaub ich), weil wir es damals nicht besser wussten haben wir geöddelt und geöddelt und als das auch nicht half eben angeschoben.... Naja, drei, vier Mal sprang sie an, ließ sich ein paar Meter fahren und ging dann wieder aus. Ergebnis war dann Nockenwellenfraß wg. Schmiermangel.


    Worauf ich hinaus will ist, wenn ordentlich Sprit im Öl ist, dann überfettet sie doch stark und läuft nicht wirklich :/:?:

    Hallo, suche einen Zylinderkopf.

    Diese Anfrage ist ja mal kurz und knapp, was ja grundsätzlich nicht verkehrt ist. Allerdings sind:


    1. Ein paar mehr Infos zum Gesuch sinnvoll wie z.B. komplett mit Nockenwellen/Ventildeckel, defekt, überholt etc.

    2. Steht dein Gesuch im falschen Unterforum. Für dein Gesuch gibt es eine eigenes Unterforum --> Forum >> Marktplatz >> Suche


    Bitte formuliere deine Suchanfrage unter Berücksichtigung der o.g. Punkte dort noch einmal, danke :thumbup:

    Och, es gab Zeiten, da hab ich noch mal eben schnell 6m² Kalk-Zement-Putz um 3Uhr morgens abgeschwämmt. Sonst wäre der zu hart gewesen für´s Finish :smoker:


    Dein Post sah für mich eben nach Langerweile aus :computer: Und ich bemerke gerade, mit 1350m² Garten gibts die irgendwie nicht, also, bei uns nicht.

    Aufgrund meiner Erafhrungen auf dem trockenen, sowie auch dauerregen nassen Kringel würde ich dir von der "nur" in Schrumpfschlauch verbauten Variante eher abraten.


    Nachdem mir ein Schrumpfschlauch-Akku einer relativ namenhaften Webseite (den damals meine ich Achim und ggfs. auch Adler? verbaut hatten, bin mir nicht mehr ganz sicher) bei strömendem Regen abgesoffen ist (trotz sorgfältiger Unterbrinung im Heck) und von da an defekt war - bin ich auf ein Modell von JMT mit integriertem BMS in einem der Originalbatterie nachempfundenen Gehäuse (nur flacher) umgestiegen. Es wäre mehr als ärgerlich, wenn die rund 140€ bei einer langen Tour absaufen.


    Den damaligen Akku hatte ich zunächst als 1x4Zeller am gemachten 878er Motor getestet, dies hatte sich allerdings als nicht praktikabel erwiesen. Wenn nach 10Runden ein erneuter Motorstart notwendig war, brachte der 2,3Ah Akku den notwendigen Starterstrom nicht mehr zusammen. Mit dem 2x4Zeller und 4,6Ah hingegen war auch nach drei Qualifiings noch ein problemloster Motorstart möglich, ohne Nachladen das hatte ich nämlich vergessen.


    Bezüglich der Ladekurve bzw. einer Ladestrombegrenzung tendiere ich eher dazu, dass die Lima im Normalbetrieb gar nicht in der Lage ist die 4C bei 14,4V (20A x 14,4V = 288W) zu erbringen. Ich habe natürlich keine Diagramme vorliegen, aber ich schätze den Innenwiederstand dennoch so ein, dass dieser von sich aus schon ausreichend begrenzend wirkt.


    Was die Balancergeschichte angeht, gebe ich dem Tangomann vollkommen Recht. Bei einer Starterbatterie braucht man es nicht zwingend, ist aber bei den fertig eingehausten Akkus bereits integriert. Selbst bei der Kringeldame habe ich damals bei der Schrumpfschlauchakkuvariante nur einmal im Jahr (im Winter bzw. ausserhalb der Rennsaison) balanciert.


    Nach meiner Erfahrung mit dem Selbstbau eines Akkuschrauber-Akkus aus industriellen Einzelzellen NiMh mit Lötfahne muss ich sagen, Selbstbau ohne Gerät zun Fahnenschweißen mach ich nicht mehr. Löten ist wegen der hohen Übergangswiderstände an jeder einzelnen Lötstelle nicht brauchbar für Hochstromanwendungen. Der Akkuschrauber tut zwar wieder gut und sehr lange, aber bei hoher Last fällt an den Lötstellen zu viel Spannung ab.


    Tangomann: Hast du ein Gerät/Werkzeug um die Fahnen zu clinchen/punktschweißen?


    Da es sich bei den LiPo´s um recht gefährliche Brandbomben handelt (entsprechend unsachgemäße Handhabung vorrausgesetzt) halte ich persönlich die begriffliche Unterscheidung von LiPo und LiFePo für absolut wichtig! Ist aber für Viele auch eine typische Spitzfindigkeit eines Elektronikers - Stichwort Kabel und Leitung :d:

    Kennie , können eigentlich andere ebenfalls Bilder in die Alben hochladen? Muss ich dazu erst irgendwo was bei den Alben einstellen/zulassen?

    Cruising Ricardo Sorry das ich erst jetzt auf deine Anfrage reagiere. Ich muss gestehen, ich weis es gerade nicht :datz: Mein die Galerie betreffendes, gefährliches Halbwissen lässt mich mir einbilden, dass nur der Ersteller eines Albums/Ordners diesen auch füllen darf. Ich müsste da bei Gelegenheit mal ran.


    Ich bin mit dem Aufbau der Galerie sowie auch mit der Struktur des DL-Bereichs nicht wirklich zufrieden und glücklich.

    Du kannst mir da schon Glauben schenken wenn ich dir schreibe, dass der Farbcode VDBM3 ist. Da ich auf der Straße selbst eine Grüne fahre, sie vor ca. zehn Jahren neu hab lackieren lassen und weiß, das der Farbton bei der Fa. Standox Im Standardprogramm enthalten ist.

    Wenn auch etwas OT, ich könnte da noch mit unserem 2002er Polo 1,4L Benziner dienen. Der hat jetzt 275.000 auf der Uhr, nimmt sich gern einen Schluck Öl, läuft und läuft und läuft aber. Eher fallen nach und nach alle Aggregate drum herum aus. Oder halt die mistigen Stabzündspulen die kein Mensch braucht.


    Mein erstes Auto war ein 1,8er Passat von 92, Benziner. Mit 280.000 auf der Uhr hab ich ihn für 1800DM gekauft, das Gleiche noch mal reingesteckt und ihn dann mit 380.000 und neu TÜV wieder verkauft. Er diente vor meiner Zeit als Mietwagen, der Eichaufkleber war noch auf dem Tacho. Der Passi war für mich als Fahranfänger Xmal günstiger im Unterhalt als irgendein Kleinwagen. Er musste dann einem 6ender Passat Diesel weichen, das Modell fahre ich jetzt allerdings auch schon wieder rund 200.000km.


    Ich überlege tatsächlich schon länger was der Nachfolger meines treuen V6 werden könnte, mir ist da aber noch nichts passendes und bezahlbares über den Weg gelaufen. Durch Eigenheim und Family soll es dann auch größer als Kombi werden mal schauen.

    brychan

    Ich danke dir :) Ich hab mich betreffend des Jobs meiner Frau (in spe) wohl missverständlich ausgedrückt. Sie ist im Einzelhandel beschäftigt und dieser hat einfach familienuntaugliche Arbeitszeiten. Ab Dezember werden die Öffnungszeiten für die Vorweihnachtszeit nochmal um eine Stunde erweitert, d.h. die Mama sieht ihr Kind unter der Woche dann nicht mehr vor dem Schlafengehen.

    Aber, wir werden schon noch irgendwann fertig mit der Baustelle - also, bezugsfertig :)

    Vielen Dank von meiner Seite.

    Es ist mir nach wie vor eine Ehre, diese Plattform anbieten zu können. Ich freue mich darüber, wenn sich die Mehrheit hier wohl fühlt.

    Auf und ab´s gibts immer mal. Leider fehlt mir im Moment sowas von die Zeit hier, oder eben auch auf den geselligen "Life-Events", vorbei zu schauen - die eigenen vier Wände sind noch immer nicht bezugsfertig und die Jobsituation meiner Frau (in spe) erleichtert die Zeitsituation leider auch nicht- aber ich bin dran :datz:

    Mein rechtes Handgelenk ist glücklicherweise nicht digital, sondern analog ;)

    Dazu kann ich auf dem Kringel noch einen Kurzhubgasgriff empfehlen, dann muss man auf der Geraden auch nicht immer nachgreifen - bzw. rollt die Kurve nicht mit 2500U/min an :d::d:


    Ich weiß leider nicht mehr wer die Ringe für org. Gasgriffe hier im Forum angefertigt hat :( Aber sie taugen bis heute super!

    Das mag auf der Renne anders sein,aber mir fehlt auch nix!:yes:

    Also ich würde sagen, auf der Straße hat man, grundsätzlich gesehen, deutlich mehr 1.Gang Spitzkehren als auf dem Kringel. Und je enger die Spitzkehre und daraus resultierend je geringer die Kurvengeschwindigkeit umso angenehmer machts der 70er Vorderreifen.


    Aber wie schon vom Vorredner erwähnt, man kann nichts vermissen, was man nicht kennt. Will aber auch keinen dazu nötigen jetzt auf 70er VR umzusteigen :)

    Warum muß es denn ein 70er Querschnitt sein ?

    Kommt man mit dem 60er nicht um die Ecken ?

    Fahre seit 20 Jahren original Größe, top !

    .....

    Sorry, brauch ich nicht.

    Dann hast du es einfach noch nie gefahren würde ich sagen. Der 70er ist im Vergleich zum 60er wesentlich stabiler. Genaugenommen wundert es mich eher, warum der nich sowieso serienmäßig verbaut wurde. Geradeausfahrt stabiler, Kurvenfahrt stabiler, m.E. nur Vorteile - zumindest sind mir keinerlei Nachteile bekannt.