Schwimmer-stand

  • Und wenn Adler sagt:-

    "Moin

    Gemischschraube

    2 1/4 umdrehungen passt immer."


    mach ich das so!!!!


    Schau dann die Kerzen an (wenn ich Fahren darf! Hmm?)

    und drehe ein kleines bisschen

    gel Jürgen!

    b

    „Ful wys is he that kan himselve knowe“

    G.Chaucer AD 1343-1400


  • Ohne CO Messer, am schönsten noch an den originalen Krümmerverschlussschrauben,

    würd ich´s bei 2 1/4 lassen.

    Du wirst es merken wie datt Dingen mit oder ohne Choke bei verschiedenen Temperaturen anspringt.

    Grundsätzlich ist etwas Magerer schöner zu fahren weil weicher im Antritt.

    Kerzenbild ist da schon viel zu grob!

    Und Ölverbrennung verfälscht zuviel im Leerlauf!

  • Nee, aber du wärst nicht der Erste und es sollen ja auch schon Pferde beim Kotzen gesehen worden sein (egal, ob auf dem Flur oder vor der Apotheke).

    Auf dem Foto sieht die Suppe halt aus wie Wasser. War gut gemeint, sollte kein Klugscheißern sein.

  • Hi Jürgen

    Kerzen sind meine Meinung etwas zu "Hell" . Keramik und Elektrode mit hell/Beige Ablagerung.

    Links war auf 2 1/4 Rechts 2 1/2.

    (Alle meiner andere Bikes sind hell-grau/braun mit ein wenig "schatten" am Keramik-- gefehlt mir besser)

    CO Messung wäre gut - muss ich nach schauen wer bei uns macht.

    Ich bau die Vergaser ein und stelle Gemisch auf 2 und kontrollier wieder, nach erster Fahrt.

    bIMG_2018.JPG

    IMG_2017.JPG

    b

    „Ful wys is he that kan himselve knowe“

    G.Chaucer AD 1343-1400


  • arrowtommi

    Brychan ich würde mal neue Kerzen nehmen, da sind ja schon nee Menge Ablagerungen drauf.

    Und sie sehen auch nicht wirklich gut aus.

    Das ist nicht dein Ernst?!!!!:ironie:......................................................................................................................................

    allerdings so ein "Kerze-bild" möchte ich

    b

    „Ful wys is he that kan himselve knowe“

    G.Chaucer AD 1343-1400


  • soweit so gut.

    hab Vergaser wieder zusamen gebaut und mit 2 3/4 Gemisch-schraub eingestellt.

    Am moped dann naiver weise , versucht zu Synchronisieren an das berühmte einstell-kack-schraub.

    Nach 30min., halb-wegs passendem Werkzeug gefunden. 30 min später kam die Überlegung, Flex an der Rahmen:headbash:

    Ne ne, hab doch lieber die Vergaser auf'm Bank gelegt und "Kugel Test" an die zwei Klappen durchgeführt.........das ich ein bisschen näher an "Synchron" bin.

    Nochmal einbauen ,Motor bissi warm laufen lassen und mit Synchronuhren Schlauch an beide Ansaugtrakt. Luftbox drauf und ................................

    Bei 1,500rpm das verdammte schraub etwas drehen bis ein deutliche gleichmäßiger Lesung gab.

    Bei 4,200rpm halten.....auch gut. Fertisch.

    Meine Ohren sagen auch, "das ist OK für'n alte Landstraßen Sack."

    ...........................................................................................................................................................................

    Was mir jetzt durch'm Kopf geht ist was Jürgen (Adler) hier schrub:-

    "Ohne CO Messer, am schönsten noch an den originalen Krümmerverschlussschrauben,

    würd ich´s bei 2 1/4 lassen."

    Nicht wegen wie viel Drehung am schraub............ aber CO Messung.

    Wie geht dat???????????????????????????????

    Muss ne Loch im Krummer mit "Aufnahme" (wie bei Tangomann Ralf seiner selbst gebastelte Rohren)........ oder wie?? Krummerverschlussschraub ?

    Ich versteh zu wenig von so was und was das bringen soll.......????

    Wenn ihr in ein paar Sätze aufklären könnte?


    LG

    b

    „Ful wys is he that kan himselve knowe“

    G.Chaucer AD 1343-1400


  • Hi Brychan,


    an meinen Krümmerrohren sind dicke M18 Muffen, da hab ich eine Breitband-Lambdasonde drin. Mit der wird der Sauerstoff im Abgas gemessen und daraus wird mit Hard- u. Software dann das Lambda bzw. die AirFuelRatio errechnet und angezeigt. Anhand der Lambda / AFR - Werte kann man dann sehr präzise die Abstimmung vom Vergaser machen oder auch die Auswirkungen z. B. von Veränderungen am Ansaugtrakt oder der Auspuffanlage sichtbar machen und beurteilen.

    Prüfstände zeichnen so die AFR-Kurven auf. Dafür brauchst du nur Muffen, um die Lambdasonde des Prufstandes reindrehen zu können (2 Muffen + 2 Verschlussschrauben in Edelstahl kosten gute 20 €).

    Ich hab eine entsprechende "Blackbox" im Moped verbaut und kann während dem Fahren permanent, bei jedem Lastzustand die AFR an einer Anzeige am Lenker ablesen.

    Sehr gut, kostet aber Kohle (für Rechnerkästchen, Anzeige + eine Breitbandsonde Bosch LSU 4.9 hab ich 270 € bei einem englischen Internetladen gelöhnt).


    IMG_20200410_210141.jpg


    IMG_20200410_210204.jpg


    IMG_20200410_210228.jpg



    Für CO-Messung kann man die am Yamaha-Krümmer vorhandenen kleinen Muffen (das sind die ca. 10 cm vor dem Querrohr, an den Innenseiten der Krümmerrohre sitzenden Gewinde, die mit 'ner 6er Schraube verschlossen sind --> "Krümmerverschlußschrauben") benutzen. Dafür gibt's auch Messsonden und Geräte. Zu denen kann ich aber nichts sagen, weil ich mich damit nicht auskenne. Letztendlich ist das dann wie die Abgasmessung beim TÜV.


    Grüße

    Ralf

  • Brychan,


    zu deiner Frage, was das bringt:

    Zwei brauchbare Tabellen und Diagramme zum Thema Gemisch:

    afr_lambda.jpg



    Lambda-Leistung-Wirtschaftlichkeit-Graphen.jpg

    Um alle Spritmoleküle zu verbrennen, braucht man für 1kg Sprit den Sauerstoff aus 14,7 kg Luft (bei 1013 mbar und 20°C).

    AFR (air-fuel-ratio) = 14,7,was auch als Lambda = 1 bezeichnet wird.


    Ein bisschen mehr Sprit im Gemisch, sprich etwas fetter ist aber leistungstechnisch (und für die innere Kuhlung) besser. AFR=12,5 bis 13,0 bzw. Lambda= 0,85 bis 0,88 ist optimal.

    Noch fetter bringt nix mehr für die Leistung, im Gegenteil, die geht dann wieder runter. Auf der anderen Seite, oberhalb 13 geht die Leistung auch wieder runter und ab mageren 15 wird die Verbrennung dann langsam aber sicher heiss und ungesund.


    Mit AFR-Messungen sieht man also z. B., ob man eine größere Hauptdüse reinmachen sollte, weil ab 6000 Touren die AFR auf 14 ist oder man die Nadel tiefer hängen sollte, weil bei mittleren Drehzahlen AFR bei 11 angezeigt wird usw. usf..

    Oder du möchtest zwei Auspuffe vergleichen: Mit dem ersten liegt das AFR überall bei knapp 13 (super), der zweite Auspuff zeigt bei unteren und mittleren Drehzahlen z.B. 10 und obenraus ab 6500 Touren 14,5. Dann wirst du unten / Mitte kleiner bedüsen und oben größer bedüsen müssen und hast dann eine korrekte Abstimmung für deine Kiste mit einem Auspuff, der unten schlapper, oben raus aber stärker ist als mit dem alten Auspuff. Oder du siehst, dass dein AFR angestiegen, das Gemisch also magerer geworden ist, als du den Tank etwas höher gesetzt hast. Das bedeutet dann, du kannst größer bedüsen, weil du genug Sauerstoff reinkriegst, um etwas mehr Sprit verbrennen zu können, was letztendlich dann mehr Leistung bedeutet.



    Hier mal noch die Grenzen der Zündfähigkeit:


    Lambda Zündgrenzen.jpg



    CO und Lambda / AFR hängen auch zusammen und man kann vom Einen auf das Andere schließen / umrechnen:



    CO zu Lambda.jpg


    Ob das tatsächlich gut funktioniert, kann ich nicht beurteilen, weil ich's nie probiert hab.

  • ... Motor bissi warm laufen lassen und mit Synchronuhren ...

    Mal so als Denkanstoß.


    Material:

    ein Brett, zwei U-Schienen (Hängeregal),

    8er Klarsichtschlauch, ein paar Kabelstrapse, 6er Klarsichtschlauch, zwei Übergänge 6 auf 8, zwei kurze 6er Röhrchen, 6 Schlauchschellen, etwas rotes Lampenöl.


    Bauzeit:

    1 h mit Kaffeepause


    Kosten:

    Kaum was, 20 bis 25 €


    Genauigkeit:

    1,25 cm Differenzhöhe entspricht 1 mbar

    (mit Manometeruhren unerreichbare oder unbezahlbare Genauigkeit).


    Sonstiges:

    Robust und unempfindlich, geht nicht kaputt.

    Ohne Brille ablesbar.


    IMG_20200404_154928.jpg

  • moin

    Jetzt weiß ich auch warum die TDM keine Verkleidung hat.

    Bei so einem Cockpit. #en Kleinflugzeug hat kaum mehr!:applaus: ich hab auch Lamda Messgerät mit bunten lämpchen für die Rennzige.

    Un immer schö obbe bleibe :stumm:


    Gruß Matze

  • Tangomann

    "Mal so als Denkanstoß."

    Hübsch gebaut! Verstehe aber nicht was das mehr bringen soll als was ich bereits gemacht hab. Das 1,25 cm (1Bar) besser lesbar ist vielleicht.


    Bei 4,000rpm auf die Uhren, gut lesbar!

    IMG_2026 (2).JPG


    Jetzt ne Kaffee bitte!

    LG

    b

    „Ful wys is he that kan himselve knowe“

    G.Chaucer AD 1343-1400