alles beginnt mit einer (Schnaps-)Idee?!

  • backstage? Ich kenn ein paar dieser test jungs, zT privat. Von einem der wilden hab ich eine Maschin in meiner garage stehen. Hätte sogar selbst zu dem event auftauchen dürfen. Komisch, dass diese herren alle auf der Yamaha gehaltsliste stehen, tatsächlich mehrmalige romaniacs winner/erzberg finisher sind und ja wissen was wofür taugt. Mir ist klar, warum alle begeistert sind.

    Und wenn einer nicht über sich selbst lachen kann, mach halt ich das.

  • Für eine Probefahrt mit der T7 bin ich zum TT-Travelevent gefahren.


    Eine halbe Stunde in geführter 6er Gruppe. Fahrstrecke von kurviger Landstraße, schnelleren Etappen, Holperstrecken und Feldweg alles dabei.

    Ich hatte sogar die Wahl mir die Farbe des Moppeds auszusuchen. Bin dann mit der weiß-roten gefahren. Die Ténéré ist wirklich ein tolles Mopped geworden. Der Motor gefällt, ist auf Drehmoment in unteren Drehzahlen getrimmt worden und lässt sich schaltfaul fahren. Die Fahrwerksauslegung ist ein gelungener Kompromiss für einen Allrounder. Die Sitzposition taugt mir sehr gut. Die Ténéré fährt sich unspektakulär, im positiven Sinne. Draufsitzen und Fahren, ohne vorher Tage mit Bedienungsanleitung und Einstell-Untermenüs des Bordcomputers verballert zu haben.

    Nach der Probefahrt habe ich nur grinsende Gesichter gesehen.


    Hätte ich nicht schon die Tiger 800XC in der Garage stehen, die Bestellung für das Töff wäre raus.

  • aber schrauben will ich auf dem kabelhaufen nix. Will sagen, dass auf einer alten maschin die Ventile eingestellt hast, lang bevor bei den modernen viechern den ventildeckel herunten hast. Denk mit graus an die mt7.

    Und wenn einer nicht über sich selbst lachen kann, mach halt ich das.

  • Ventile prüfen/einstellen war an der alten Super Ténéré schon keine Aktion auf die Schnelle. Verwöhnt von der TRX, wo mit hochklappen des Tanks und entfernen der Airbox flux eine sehr gut zugängliche Arbeitsfläche vor dir liegt, war das bei der langbeinigen Schwester schon merklich aufwändiger.

    Verkleidung, Tank, Airbox demontieren haben die Zeiger auf der Uhr sichtlich wandern lassen, zudem muss der Kühler noch weggerückt werden und über allem liegt das Rahmengeflecht hinderlich über dem Motor.


    Ventiltrieb; der MT-07 wird kaum komplizierter als der von der TRX sein. Wartungsintervall; für das Ventilspiel kontrollieren/einstellen an MT-07 sind 40tkm angegeben. Deutlich später als an der TRX, zudem wird ein Großteil der Moppeds schon an Zweit-/Drittbesitzer gegangen sein, bevor der Kilometerzähler diesen Wert aufweist.

  • Ich glaube auch, daß Yamaha mit der Offroad-7er sehr viel richtig gemacht hat.

    Denke grad dran, wie sich die Moped-SUVs ab 240 kg und bis zu 180 PS auf den kleinen Feldwegen in den Vogesen abplagen.


    Überhaupt hat die MT-Baureihe Yamaha den Arsch gerettet. Sonst wärs finster wie bei Suzuki.

  • ryna

    Wenn 40tsd nicht mal wieder ein Druckfehler ist.


    Pfsc6

    Mit dem Anus retten sehe ich auch so, wobei mir nur der Motor gefällt, die Optik ist rein garnix für mich.

    Die T7 hätte ich schon gerne.

    Eine Mopete darf nicht mehr Zylinder wie Räder haben!:cool:

  • unsere Städte sind voll mit Gelände autos die parkplatz suchen. Wieso sollt das mitn motorrad anders sein? Meine kleine motocross maschin hat 80kg, was glaubts wie die über übergewichtige lacht. Finde gatsch poser eher peinlich. Ausreden sucher und finder. Um die kohle check ich mir zwei/drei echt zweckdienliche gebrauchte Motorräder. Sicher haben die scharfen sachen nichtmal die Lebenserwartung was die geknebelten service Intervall angeben, aber wie SUVs, die leut verschulden sich für zahlen am Papier. Naja, ist halt grad modern.

    Und wenn einer nicht über sich selbst lachen kann, mach halt ich das.