Nochmal auf die Renne

  • Tach Gemeinde,


    in einem Anflug von Midlife Crisis hab ich mir in den Kopf gesetzt
    nächstes Jahr mein Rennstrecken Debüt zu geben.Dazu hätte ich ein
    paar Fragen an die "alten Hasen" hier im Forum.
    Zur Sache an sich,ich dachte nicht daran jede Menge Geld für Renntrainings
    auszugeben sondern mich eher im Classic Bereich zu bewegen.
    Hab hier im Forum dazu schon einiges gefunden,Klassik-Motorsport,Alteisen Training,
    Classic Endurance. Fällt euch noch was anderes ein wo man günstig Zeit auf der Renne
    verbringen kann?
    Zum Moped mal als Liste (hier geht es um Low Budget empfehlungen :;):


    -Fahrwerk,Bremsen :Hab schon ne Cat Gabel und Blausterne (Beläge/Scheiben?) hier liegen,
    würde hinten gerne auf 180er gehen,gibts noch ander Möglichkeiten ausser YPSE Schwinge+Rad,
    hab mal was von FZR o. Thunderace Schwinge gelesen..


    -Reifen,gibts da Empfehlungen für nen Anfänger,am liebsten irgendwas was man ohne Reifenwärmer
    fahren kann...


    -Motor, da wollt ich nicht viel machen, Airbox öffnen bei orschinal Gaser


    -Verkleidung, ist Rennverkleidung Pflicht oder darf ich auch mit abgeklebtem Glas fahren?


    -Elektrik,wollte ich erstmal nich dran, aber fragen kost ja nix, was kann weg und worauf muss man achten,
    zB Ständer Schalter,Zündung etc ?


    Ach ja,noch zu mir, Schrauben kann ich, Fahrwerk kenn ich mich auch ganz gut aus,
    Motor bauen kann nicht und drehen und fräsen hab ich auch nicht im Portfolio :lol:


    So,freu mich schon auf eure Empfehlungen,dann lasst mal hören...


    Grüße


    Carsten

    Grüße aus dem Taunus [THUMBS UP SIGN]


    Carsten


  • Hallo Carsten,
    ich bin weder besonders alt (für dieses Forum :) ) noch einer der Technik Gurus, aber ich bewege meine TRX nun seit mehreren Jahren auf der Rundstrecke und kann dir Tips von Anfänger zu Anfänger geben.
    Fahrwerk:
    Die Gabel ist schon mal gut die fahre ich auch. Wenn das Federbein noch gut in Schuss ist, dann würde ich das einfach weiter fahren. Wenn der letzte Service ewig her ist, dann ist ein Service inkl. passender Feder sicherlich sinnvoll. Besser ist ein YZF 750 SP Öhlins nur, wenn es wirklich auch frisch überholt ist. Alternativ geht auch R6 RJ 11 und 15 Federbein, aber dafür benötigst du eine weichere Feder und einen Adapter, der gefräst werden muss und der nicht so einfach zuzulassen ist bei Straßengebrauch.


    Reifen/Räder:
    Ich bin bis zu dieser Saison original Rad und original Schwinge gefahren. Reicht für das erste Beschnuppern der Rennstrecke locker. Vorteil: Felgen und Bremsscheiben kosten quasi gar nichts. Damit sparst du dir das Reifen umziehen und hast bei ambitionierterer Herangehensweise direkt Regenfelgen. Nachteil: Reifenwahl ist eingeschränkt. Ich bin Conti Race Attack medium/endurance in 160 gefahren ohne Reifenwärmer. Das war absolut ok. Könnte dir sogar einen gebrauchten + wenig gefahrenen race attack medium abtreten für einen guten Kurs. Den hätte ich noch weiter gefahren, wenn ich nicht auf 5,5" gewechselt wäre.
    Der Bridgestone R11 soll wohl auch ein super Reifen sein, habe mir den auch für vorne besorgt. Den gibt es auch in 160, ein Freund fährt den auf seiner 400er ZRX und ist begeistert. Nur kann ich dir nicht sagen, ob er auf der Rennstrecke taugt. Wovon ich absolut abraten möchte: Pilot Power und co. Sehr gute erfahrene Fahrer können damit super Rundenzeiten erzielen, aber der ungeübte Rennstreckenfahrer überfordert einen normalen Sportreifen auf der Rennstrecke schneller und ohne es zu merken und landet im Kies.


    Verkleidung:
    Wenn du keine Rennverkleidung fahren möchtest, würde ich zumindest die Scheinwerfer ausbauen. Das sind 20 Minuten Arbeit, aber im Falle des Falles 100 Euro weniger Kosten. Abkleben geht natürlich auch, aber ich habe früher einfach den Scheinwerfer/das Rücklicht ausgebaut und das Loch in der Front zugeklebt.


    Bremse:
    Frisch überholen ist das erste, was ich machen würde. Beläge sind meine Preis/Leistungssieger Lucas SRQ. Leider keine ABE, aber die funktionieren auch auf der Straße ganz ordentlich. Man sollte nur den Verschleiß im Auge behalten.


    Veranstaltungen:
    Zum Einstieg sind Instruktor geführte Veranstaltungen super. Das von die genannteClassic Endurance in Chambley ist richtig gut in puncto Fahrtzeit und Teilnehmer. Nicht zu empfehlen sind da die Art Motor Termine in Oschersleben. Was sonst für Anfänger gut ist ist ADAC Doc Scholl in Groß Dölln oder auch die MSC Münster Termine in Zandvoort oder Assen. Dort kannst du u.U. sogar Huby als Instruktor bekommen :)


    Elektrik:
    Lass das erst mal alles wie es ist und guck, in wie weit das was für dich ist.


    So, ich hoffe ich konnte dir etwas helfen. In manchen Punkten sieht es der eine oder andere eventuell etwas anders. Aber gerade für den Anfang muss nicht immer alles piekfein aufgebaut sein. Hauptsache die vorhandene Technik ist gut gewartet, die Reifen sind gut und die Bremse frisch überholt.


    Viele Grüße aus Münster,
    Johannes

  • Servus Ruvhanta!


    Meine Empfehlung für Deinen Fall ist eindeuting Alteisen.Training und zwar (wie Jota schon schrieb) in der Instruktor-Session.


    Dann brauchst Du Dir auch erstmal so gar keine Sorgen um Veränderungen an der TRX machen, sondern einfach so fahren, wie sie ist und wie Du sie kennst.


    Allenfalls die bruchgefährdeten Sachen wegschrauben und gut ist es.


    Reifen und Bremsen (Beläge, Bremsflüssigkeit) sollten nicht zu alt sein bzw. noch genügend Verschleißreserven haben, ansonsten gibt es für die ersten Runden auf der Rennstrecke nix, was man ändern _müsste_.


    Wenn Du dann die ersten zwei Veranstaltungen hinter Dir hast, hast Du ja "erfahren", was Du ändern könntest, um Dich noch wohler zu fühlen und/oder noch mehr Sicherheit zu haben.


    Meine Devise ist: Einfach Spaß haben und genießen, alles andere ergibt sich mit der Zeit.


    In meinen ersten Anfängerjahren bin ich auch quasi serienmäßig gefahren (bis auf R1-Bremse vorne, die war schon dran) und hatte viel Spaß. Erst mit der Zeit kamen dann hanging off - Fahrstil und andere Reifen (wegen Aufsetzens des Lichtmaschinen-Deckels und Erreichen der Reifenhaftgrenze).


    Viel Spaß wünschende Grüße aus München!

    302-50950541-small.jpg


    Vier Zylinder nur gleichmäßig verteilt auf zwei TRiXies!

  • Fahren, fahren, fahren. Die Lösung aller Fragen kommt dann ganz von allein. Meine Ambitionen lassen nach, daher gibts bald Teile.

    Und wenn einer nicht über sich selbst lachen kann, mach halt ich das.

  • Tach
    Klassik Motorsport würd ich aus deiner Liste erstmal Streichen.Wenig Fahrzeit und direkt Rennen......iss nicht gut!
    Alteisen o.k.Classic-Endurance ebenso,Modeka in Zolder anfängertauglich,und wie Jota schrub MSC-Münster........
    Grundsätzlich aber,Instructorgeführte Krabbelgruppe wie auch Bike-Promotion z.b. in Most anbietet(wo ich letzte woche noch war).
    Moped:vernünftige Reifen und Bremsen,Übersetzung an Strecke anpassen damit´s auch Spass macht,der Rest kommt Später!

  • Moin,


    Super, vielen Dank für eure Antworten, damit kann ich was
    anfangen [THUMBS UP SIGN]
    Das Bremsen und Fahrwerk Top in Schuss sind, ist für mich
    selbstverständlich, auch auf der Straße.
    Ansonsten einfach Spaß haben hört sich doch gut, ich werde mich
    mal bei den genannten Veranstaltungen umsehen und vielleicht
    trifft man sich ja bei der ein oder anderen.
    Was mir noch fehlt sind ein paar Reifentipps, Jota hat schon den CRA
    empfohlen, kann aber doch nicht alles sein?
    Gerne auch für die 5,5" in 180 ,der Winter ist noch lang...


    Grüße Carsten

    Grüße aus dem Taunus [THUMBS UP SIGN]


    Carsten

  • [THUMBS UP SIGN]
    Danke Jota, "von Anfänger zu Anfänger " fand ich besonders hilfreich,
    Lucas SRQ bin ich schon mal auf meiner 916 gefahren ,die sind wirklich gut & günstig.
    Bei meiner Straßen Trixi hab ich Fahrwerk und Bremsen gerade frisch überholt, hab davon noch ein paar Euro übrig und schau mal ob ich nicht noch ein günstiges Rennerle nur für den Kringel finde.
    Dann erübrigt sich auch das an und abschrauben von Teilen :d:
    Sach mal ,fährst du 5,5 mit orginal Schwinge oder hast du umgebaut ?


    Grüße Carsten

    Grüße aus dem Taunus [THUMBS UP SIGN]


    Carsten

  • Hatte nur die 5,5er wegen den rennreifen. Zur zeit verchromte thunderace schwinge mit serie 5 zoll. Ist mir ( auch am ring) viel lieber. Vorne Beringer, griffige fussrasten.

    Und wenn einer nicht über sich selbst lachen kann, mach halt ich das.

  • Ich fahre 5,5" R6 Rad in Fzr 1000 Schwinge, ist aber alles andere als Plug and Play und war nur möglich durch den netten Herrn Adler.
    Überhaupt ist es klasse, wie Koryphäen wie Huby und Adler ihr Wissen bereit stellen. Das wird in anderen Foren nicht so gelebt. Deswegen hier nochmal der Dank.

  • Moin
    Reifen ist so ein Thema.Rennreifen und Anfänger ist Heikel,die Dinger müssen auf Temperatur gehalten werden!
    Und Ohne Heizdecken gehn se schnell Kaputt!
    Ich würd mal mit nem Metzler M7rr oder Brückenstein S21 anfangen,aber wenn die Strecke zu Heiss wird(jehnseits 30° Asphalt)
    das Moped stehen lassen!Brückenstein R10 ist nen Rennreifen,fällt also ohne Heizdecken aus!
    Mit 5,5" ist die Auswahl vernünftiger Gummis jedenfalls grösser!
    Bremsbeläge SBS Dual Carbon (Baugleich Lucas/TRW CRQ)beziehe ich über Huby.Kalt der Horror,aber aus der Boxengasse Raus
    2 mal gut Reingelangt ist genuch Temperatur vorhanden.Für Kaltes,Nasses Wetter tuns gewöhnlich SBS Sinter Street(Lucas SV).

  • Ja guten Abend,


    Also erstmal danke für die Anregungen, ich denke damit hab ich mal was zum Nachdenken.
    Wie gesagt, der Winter ist lang und wer weiß was sich noch ergibt.
    Für mich war vor allem die Reifenfrage wichtig und ich denke auch das ich erstmal bei nem Supersportreifen ala M7 ,SC SP, oder S21 bleiben werde und dann sehen wie es wird.
    Halt dann mal Ausschau nach Instructor Trainings ,schreibe vom adler bezgl. BP in Most fänd ich schonmal sehr spannend und Chambley im August bin ich auf jeden Fall dabei.
    Mit der TRX mal sehen ,vielleicht wird's auch ne PC 25,30,31 oder ne RJ03 wer weiß, der Winter ist lang und dunkel :irre:


    @adler, kann man die SBS CRQ mit den originalen Scheiben fahrn ?


    Grüße aus dem Taunus


    Carsten

    Grüße aus dem Taunus [THUMBS UP SIGN]


    Carsten

  • Kannst du.....hab auch Orischinale Scheiben.
    RJ03 musst du aufpassen,da blättert schonmal die Zylinderbeschichtung ab.
    Interessanter ab RJ05......
    Aber egal,Kringeln kannst mit fast allem,kommt drauf an wo du hinwillst........

  • Wenn ich das wüsste :confused::d:
    Na denke erstmal anfangen, alles andere wird sich zeigen.
    Freu mich erstmal drauf überhaupt aufm Kringel zu fahren, hätte ja auch noch den Thunfisch im Angebot, der ist ja eigentlich für die Renne gemacht und schon voll ausgestattet mit überarbeitetem Öhlins Geraffel und M7 RR etc..
    Wird schon werden :applaus:
    RJ 05 ,darf die noch bei den Classics fahren ?


    Gruß Carsten

    Grüße aus dem Taunus [THUMBS UP SIGN]


    Carsten

  • Für Classic Endurance Rennen ist die RJ05 zu jung,da muss doch ne 03er ran.
    Aber neuerdings dürfen auch die ersten SV650 mitfahren,die können auch schon watt.....
    Massgeblich ist das Erscheinungsjahr 1998!
    Aber für Rennen isset wahrlich noch zu Früh.......wenn in Chambley ne olle V50 an dir vorbeiknallt wird die Krawatte zu dick!
    Fahr erstmal.........

  • Alles klar :lachtot:
    Fahr erstmal halt ich auch für richtig, und fürwahr ich hab so ne alte SV mal von meinem Cousin in den Fingern gehabt, bisschen Kanäle poliert ,Airbox geöffnet und für freien Abzug gesorgt + Übersetzung und
    Auf engem Geläuf war die echt ne macht.
    Hat ich auch schon überlegt, so für den Anfang..


    Ich sag's immer wieder gerne , der Winter ist lang und dunkel :irre:


    Grüße nach Kölle an die Nachteule

    Grüße aus dem Taunus [THUMBS UP SIGN]


    Carsten

  • Nachtschicht halt.....und im moment läuft im Werk nur eine Anlage,also Schlossermässig nicht viel zu tun!
    Die Nacht kann so Ruhig und Friedlich sein.........

  • Moin Carsten,


    find ich ja klasse dass du den Schritt wagen willst :respect:


    Zur Technik ist m.E. schon alles gesagt worden. Ich habe seinerzeit auch mit einer 5,5er YZF-750 Felge in der org. Schwinge angefangen, eben wie adler schrieb, weil die Reifenauswahl hier besser ist bzw. den Reifen den ich dann im Rahmen der Meisterschaft fahren musste schlicht nicht als 160er zu haben war. Im Downloadbereich des Forums gibt´s die Zeichnung für die passenden Hülsen um die 5,5er Felge der 750er Ypse einzupassen.


    Was den Start auf dem Kringel angeht, könnte ich dir das Getting-Started von Speer empfehlen:


    https://www.speer-racing.de/de…altungen/getting-started/


    Die Jungs und Mädels sind super nett und lehren einen das Razzing von Grund an. Meiner einer begann auch mit dem Getting-Started, anschließend ein Instruktorentraining und im nächsten Schritt zwei Tage freies Fahren in Gruppen aufgeteilt. Naja und dann gings schon bald ins kalte Wasser - Rennerei um die goldene Ananas :d:

    ... Die Signatur ist noch Baustelle ....

  • Quote from Jota

    Ich fahre 5,5" R6 Rad in Fzr 1000 Schwinge, ist aber alles andere als Plug and Play und war nur möglich durch den netten Herrn Adler.
    Überhaupt ist es klasse, wie Koryphäen wie Huby und Adler ihr Wissen bereit stellen. Das wird in anderen Foren nicht so gelebt. Deswegen hier nochmal der Dank.


    Moin zusammen,


    ich lese hier dann mal aufmerksam mit... kann mich Jota nur anschließen, danke an Adler & alle anderen Tiefflieger für die großzügige Hilfsbereitschaft! Das ist nicht selbstverständlich und wird sehr geschätzt! [THUMBS UP SIGN]


    Grüße
    Richie